Kursleiter

 

Björn aka Bboy BJ

Im Jahre 2003 kam Björn das erste Mal mit der Tanzform Bboying in Berührung. Seit dem trainiert er regelmäßig bei der Breakdance ConneXion. Heute kann er bereits auf viele Erfolge zurück blicken und ist gleichzeitig wichtiges Vorstandsmitglied des BCMV e.V. Er ist Mitglied der Tanzcrews SPU und Menace. Neben diversen Auftritten mit der SPU Crew nahm BJ 2009 mit der Menace Crew beim Battle of the East teil. Dort belegten sie den 2. Platz und qualifizierten sich für das nationale Battle of the Year (Deutsche Meisterschaft). Auch als Solotänzer kann BJ überzeugen. Im Mai 2012 belegte er einen hervorragenden 2. Platz beim Vita Cola – Kingz of the circle 1vs1 in Spremberg. Sein Tanzstil ist durch Einflüsse zahlreicher HipHop Tänze wie z.B. Locking, House oder HipHop Oldschool geprägt und zeichnet sich durch eine ungemeine Musikalität sowie kreative und flüssige Bewegungsverbindungen aus. All dies macht BJ zu einem vielseitig aufgestellten Tänzer. 

Es liegt in der Kreativität eines jeden Tänzers, eine Vielzahl von Bewegungsmöglichkeiten zu entwickeln und diese harmonisch kombiniert durch die Musik wirken zu lassen. Das ist es, was mich an dieser Tanzform derart fesselt und inspiriert.“ (Björn)

 

Beruf: Physiotherapeut
Funktion im Verein: Tanzpädagogische Kursleitung, Jugendwart BCMV e.V.

 

 

 

 

Mario

Mario ist ein aktives Vorstandsmitglied und engagierter Tänzer der Breakdance Connexion M-V e.V. sowie Mitglied der Gruppe Sound Processing Unit (SPU). Sein tänzerisches Vermögen resultiert aus den Erfahrungen, die er bei unzähligen Battles, Auftritten, Straßenshows und Workshops sammeln konnte. Als Mario Ende 2006 von Spremberg nach Rostock zog, um sein Lehramtsstudium zu beginnen, kam er erstmals mit der B-Boying-Kultur in Kontakt Diese ist nunmehr zu einem wichtigen Bestandteil seines Lebens geworden, die ihn beherzt erfüllt und bereichert. Durch seine jahrelange Aktivität im Gerätturnen brachte er sehr gute Voraussetzungen für das Bboying mit, welche ihn schnell Fortschritte beim Erlernen von Freezes und Powermoves erzielen ließen. Sein Wissen gibt er gerne an Euch im Kurs und Training weiter. Mario faszinieren am Tanzen, die verschiedenen Styles, die persönliche Note und die Ausstrahlung eines Tänzers.

Im B-Boying gibt es keine Grenzen. Man kann den Gefühlen freien Lauf lassen, lernt sich rhythmisch zu bewegen, wie es in kaum einer anderen Sportart möglich ist. Zudem wird man durch regelmäßiges Training „ fit wie ein Tanzschuh“, mit Spaß und ganz nebenbei.“ (Mario)

 

Beruf: Student (Lehramt Sport und Englisch) 
Funktion: Tanzpädagogische Kursleitung, stellvertr. Vorsitzender BCMV e.V.

 

 

 

nach oben